Wissens-Datenbank
Wissens-Datenbank:
HSC Zyklen
Gepostet von Andreas Arnold an 22. September 2020 09:47 AM
HSC Zyklen (Version 1.0)

Heidenhain Steuerungen

Toleranz (Zyklus 32)

Durch die Angaben im Zyklus 32 können Sie das Ergebnis bei der HSC-Bearbeitung
hinsichtlich Genauigkeit, Oberflächengüte und Geschwindigkeit beeinflussen, sofern die TNC
an die maschinenspezifischen Eigenschaften angepasst wurde. Die TNC glättet automatisch
die Kontur zwischen beliebigen (unkorrigierten oder korrigierten) Konturelementen.
Dadurch verfährt das Werkzeug kontinuierlich auf der Werkstück-Oberfläche und schont
dabei die Maschinenmechanik. Zusätzlich wirkt die im Zyklus definierte Toleranz auch bei
Verfahrbewegungen auf Kreisbögen.

Siemens Steuerungen

Siemens 840D Zyklus 832

Mit CYCLE832 kann der Ablauf von 2.5/3D-Programmen beeinflusst werden, um
die Bearbeitung von Freiformflächen im 3-5-Achsen-HSC-Bereich optimal zu unterstützen.
CYCLE832 steht dabei in direktem Zusammenhang mit der Option „Advanced Surface“, welche alle wichtigen Funktionen und G-Code-Befehle für die HSC-Bearbeitung zur Verfügung stellt.
m CYCLE832 „High-Speed-Setting“ kann zwischen den folgenden 4 verschiedenen Bearbeitungsarten der Technologiegruppe „G-Gruppe 59“ ausgewählt und deren Dynamikparameter aktiviert werden
• Schruppen DYNROUGH (Index 3)
• Vorschlichten DYNSEMIFNISH (Index 2)
• Schlichten DYNFINISH (Index 1)
• Abwahl DYNNORM (Index 0)
CYCLE832(0.005,1,1); (Schlichten mit Toleranz 0.005)
Dynamikwerte und NC-Befehle können anwenderspezifisch angepasst werden und
sind von den Einstellungen der Maschinendaten abhängig (Maschinenhersteller!).
Die vier Bearbeitungsarten in CYCLE832 stehen in direktem Zusammenhang mit der
Oberflächengüte, Genauigkeit und Geschwindigkeit des Konturverlaufs.

Maschinen ohne CYCLE832



Anhänge 
 
 HSC Zyklen.pdf (703.06 KB)
(0 Stimme(n))
Hilfreich
Nicht hilfreich

Kommentare (0)